Grundlegende Informationen über das Studienfach
Grundlegende Informationen über das Studienfach
Ke stažení
Stáhněte si tento dokument:


Deutsche und Mitteleuropäische Studien / Německá a středoevropská studia (konsekutives Master-Studium)


Die Karls-Universität in Prag und die Pädagogische Universität in Krakau gehören zu den führenden öffentlichen Hochschulen in ihren Ländern, was für Prestige und Qualität des Studienabschlusses bürgt. Die Studierenden des Double degree lernen im Laufe ihres Studiums die Hochschulkulturen zweier Länder kennen und schließen darüber hinaus ein Studium an zwei Universitäten ab.


Der Studiengang Deutsche und Mitteleuropäische Studien ermöglicht den Studierenden den Erwerb qualifizierten Wissens und analytisch-synthetischer Fertigkeiten im Bereich der Mitteleuropastudien.


Grundlage für den Erwerb breiter Fachkenntnisse sind sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache sowie aktive Kenntnisse der polnischen Sprache und einer weiteren Weltsprache. Der Unterricht findet in tschechischer, deutscher und polnischer Sprache statt. Im Laufe ihres Studiums werden die tschechischen Studierenden ihre Polnischkenntnisse und die polnischen Studierenden ihre Tschechischkenntnisse vervollkommnen. Teil des zweijährigen Studiengangs ist ein einsemestriger Aufenthalt an der Partneruniversität (das heißt, für die tschechischen Studierenden ein Semester in Krakau bzw. für die polnischen Studierenden ein Semester in Prag). Es wird vorausgesetzt, dass die Studierenden bis zum dritten Semester, das sie an der Partnerhochschule verbringen, Tschechisch bzw. Polnisch so weit beherrschen, dass sie in der jeweiligen Sprache passiv den Veranstaltungen, insbesondere Vorlesungen, folgen können. Es wird auch möglich sein, ein Semester an einer ausgewählten deutschen Universität zu verbringen.


Das Studium nimmt Deutschland und Mitteleuropa aus der Perspektive der Internationalen Territorialstudien in den Blick und fokussiert sich auf die Schnittstelle von Zeitgeschichte, Politologie, Internationalen Beziehungen und sozio-kultureller Entwicklung.


Prag und Krakau gehören zu den schönsten Städten Europas und bieten eine Vielzahl außeruniversitärer Aktivitäten für die Studierenden, beginnend bei der gemeinsamen tschechisch – deutsch – polnischen Geschichte, welche die Studierenden zur Vertiefung ihrer Kenntnisse anregt, und nicht endend bei sportlichen Aktivitäten, Kursen, Universitätsclubs etc.







Grundlegende Informationen über das Studienfach



Deutsche und Mitteleuropäische Studien / Německá a středoevropská studia (konsekutives Master-Studium)


Die Karls-Universität in Prag und die Pädagogische Universität in Krakau gehören zu den führenden öffentlichen Hochschulen in ihren Ländern, was für Prestige und Qualität des Studienabschlusses bürgt. Die Studierenden des Double degree lernen im Laufe ihres Studiums die Hochschulkulturen zweier Länder kennen und schließen darüber hinaus ein Studium an zwei Universitäten ab.


Der Studiengang Deutsche und Mitteleuropäische Studien ermöglicht den Studierenden den Erwerb qualifizierten Wissens und analytisch-synthetischer Fertigkeiten im Bereich der Mitteleuropastudien.


Grundlage für den Erwerb breiter Fachkenntnisse sind sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache sowie aktive Kenntnisse der polnischen Sprache und einer weiteren Weltsprache. Der Unterricht findet in tschechischer, deutscher und polnischer Sprache statt. Im Laufe ihres Studiums werden die tschechischen Studierenden ihre Polnischkenntnisse und die polnischen Studierenden ihre Tschechischkenntnisse vervollkommnen. Teil des zweijährigen Studiengangs ist ein einsemestriger Aufenthalt an der Partneruniversität (das heißt, für die tschechischen Studierenden ein Semester in Krakau bzw. für die polnischen Studierenden ein Semester in Prag). Es wird vorausgesetzt, dass die Studierenden bis zum dritten Semester, das sie an der Partnerhochschule verbringen, Tschechisch bzw. Polnisch so weit beherrschen, dass sie in der jeweiligen Sprache passiv den Veranstaltungen, insbesondere Vorlesungen, folgen können. Es wird auch möglich sein, ein Semester an einer ausgewählten deutschen Universität zu verbringen.


Das Studium nimmt Deutschland und Mitteleuropa aus der Perspektive der Internationalen Territorialstudien in den Blick und fokussiert sich auf die Schnittstelle von Zeitgeschichte, Politologie, Internationalen Beziehungen und sozio-kultureller Entwicklung.


Prag und Krakau gehören zu den schönsten Städten Europas und bieten eine Vielzahl außeruniversitärer Aktivitäten für die Studierenden, beginnend bei der gemeinsamen tschechisch – deutsch – polnischen Geschichte, welche die Studierenden zur Vertiefung ihrer Kenntnisse anregt, und nicht endend bei sportlichen Aktivitäten, Kursen, Universitätsclubs etc.